Renate Unterberg - Kleine Bäume im Grünen

Bezirksausschuss 20 Hadern

Die von mir in den letzten Jahren in den BA 20 eingebrachten Anträge sehen Sie hier:

Zur Fraktion Bündnis 90/Die Grünen gehören neben mir auch Irmengard Hegnauer-Schattenhofer und Harald Schmitt.

Seit 2019 Vorsitzende des Unterausschusses Umwelt und Region

Ein besonderes Gewicht lege ich auf den Baumschutz, die Luftreinhaltung und den Erhalt von Frischluftschneisen. Hierunter fallen z.B. der Erhalt der Baumschule Willibaldstraße und die Ablehnung des neuen Kiesabbaus im Bannwald. Hier ist die Kooperation mit dem Münchner Umland besonders wichtig, auch natürlich beim Thema Verkehr.

Seit 2014 Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Mein Einsatz gilt der Mobilität, wie z.B. Fuß- und Radwegen, dem Ausbau der U-Bahn, dem Bau der Tram-Westtangente, dem Schutz der Anwohner*innen vor Verkehrslärm und Luftschadstoffen sowie die Einhausung der Autobahn Lindau.

Unsere Sportvereine und sozialen Einrichtungen wie Jugendtreffs, Nachbarschaftstreffs, Alten- und Servicezentren, das Familienzentrum und das neue Mehrgenerationenhaus können mit meiner Unterstützung rechnen.

Problematisch ist die vom Klinikum der LMU beantragte neue Luftschneise für den zweiten Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach. Sie stellt, wie auch das Referat für Gesundheit und Umwelt der LH München festgestellt hat, eine erhebliche Lärmbelästigung der Anwohner*innen und vieler städtischer Einrichtungen dar. Daher bin ich im engen Kontakt mit der Bürgerinitiative.

Äußerst belastend für Hadern war und ist die Katastrophen-Baustelle am Stiftsbogen 152 – 166. Ich habe mich eingesetzt für die Schaffung der Feuerwehrzufahrten und setze mich weiter dafür ein, dass die Anwohnerkinder einen Spielplatz haben, weil er ihnen vom Bauherrn genommen wurde. In dem Zusammenhang ist wichtig, dass der Vorsitzende des Bezirksausschusses 20 Hadern, Stadtrat Hans Stadler (CSU) zur Familie des Bauherrn gehört. Diese persönliche Betroffenheit hätte er vor der Abstimmung des BA über das Bauvorhaben angeben und die Sitzungsleitung abgeben müssen. Das hat er aber nicht getan. Darum habe ich im Juli 2018 seinen Rücktritt gefordert.

Im Januar 2015 bin ich von Oberbürgermeister Dieter Reiter in Anerkennung meiner Verdienste um München für die 12-jährige Bezirksausschusstätigkeit mit der Medaille „München leuchtet“ in Bronze ausgezeichnet worden. Sie wurde mir von Bürgermeisterin Strobl überreicht.

Eine große Freude war es mir, 2012 das Projekt „Hadern – der blühende Obstgarten“ mit der Agenda 21 wieder belebt und an einer großen Pflanzaktion teilgenommen zu haben.

2002 bis 2014 Kinderbeauftragte und Vorsitzende des Unterausschusses Kinder, Jugend, Schule, Sport

Bis 2014 setzte ich mich vorwiegend für den Ausbau der Kinderbetreuung, für die (auch energetische) Sanierung von Schulgebäuden sowie für den Bau von Spiel-, Bolz- und Sportplätzen ein. Viele dieser Projekte habe ich gemeinsam mit dem Referat für Bildung und Sport oder dem Baureferat Gartenbau der LH München realisiert. Ich erreichte z.B. auch, dass die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft DLRG in Haderner Kindertagesstätten Veranstaltungen zur Sicherheit von Kindern am Wasser durchführte.

Insgesamt habe ich mich in Hadern dafür stark gemacht, den öffentlichen Raum für Kinder und Jugendliche, Mädchen und Jungen, zugänglicher zu machen. Oft ging es darum, dass Bürger*innen sich über Lärm beschwerten. Aber der öffentliche Raum steht nicht nur Erwachsenen zu, sondern Kindern und Jugendlichen ganz genauso. Sie sollen sich draußen aufhalten, treffen und beschäftigen können. Das Empowerment, die Partizipation von Kindern und Jugendlichen an und in ihrem Wohn- und Lebensumfeld halte ich für ganz wichtig. Für ihre Gesundheit, für unsere Demokratie und für unser aller soziales Verhalten. Dies ist mir bis heute ein ganz großes Anliegen.